Panelbau

Die Konstruktion der einzelnen Panels erfolgt per Handarbeit und der Aufbau ist ähnlich wie der der Originalpanels:
  1. Grundlage ist eine Trägerplatte, auf der die Schalter und Taster montiert werden
  2. Eine "Lightplate", die aus klarem Acrylglas besteht, und auf der die Beschriftung liegt
Als Beispiel möchte ich hier die Konstruktion des MPO Panels dokumentieren.

Die 3 Grundbausteine des Panels (von Links)


Damit die einzelnen Teile auch optimal übereinanderpassen, werden diese zuerst mit doppelseitigem Klebeband übereinander fixiert. Dadurch können die beiden Platten in einem Durchgang gebohrt werden.



Mounting- und Lightplate werden durch 3mm Schrauben zusammengehalten. Das Loch, wo später der Schalter montiert werden soll, wird mit einem 1.5mm Bohrer "markiert".



In die Mountingplate werden sowohl das Loch für den Schalter, als auch für die Schrauben, die das Panel später an der Konsole montieren, gebohrt:



Der Schalter wird testhalber montiert...



Auf der Rückseite der Lightplate wird mit einem 17-19mm-Holzbohrer (je nach Durchmesser der Mutter) eine Aussparung gefräst, damit die Mutter für den Schalter hineinpasst:







Von der Vorderseite wird dann ensprechend der Dicke des Schalter (12mm) das entsprechende Loch gebohrt.



Wenn genau genug gearbeitet wurde, müssten die einzelnen Komponenten optimal ineinanderpassen.



Die Ecken der Lightplate werden rund abgeschnitten, damit später die Schraubenköpfe passen.



Die Seitenkanten der Lightplate werden abschließend zuerst mit glänzendem Weiss (um später das Licht für die Hintergrundbeleuchtung zu reflektieren) und dann matt Schwarz lackiert.

Hier sieht man die abgeklebte Vorderseite, die Kanten werden ausgelassen:



Nach dem Entfernen des Klebebandes



Die Oberseite der Lightplate wird mit groben Schleifpapier behandelt - dadurch streut sich das Licht später besser



Wenn der Lack getrocknet ist wird der Ausdruck der Beschriftung auf die Oberseite der Lightplate geklebt.
Hier die notwendigen "Werkzeuge":



Nach dem Aufkleben werden die Löcher mit dem Skalpell von der Hinterseite aus ausgeschnitten.
Die Löcher für die 3mm Schrauben müssen nicht allzugenau sein, sie werden später von den Schrauben verdeckt.



Ein beliebiges Reststück Plastik dient als Montageplatte für die Buchse, von der dann das Kabel zum GammaRay geht...



Das fertige Panel von Vorne: